Wissenswertes zum Verein

Kleine Chronik der Schachabteilung

1974

1200 Jahre Fritzdorf. TTC Fritzdorf größter Verein im Tischtennisbezirk Bonn / Rhein-Sieg mit 242 Mitgliedern. Gründung der Abteilungen Schach, Wandern, Gymnastik und Film.

 

1998

Der TTC Fritzdorf wirde 40 Jahre alt. Die erste Wachtbergmeisterschaft im Schnellschach wird durchgeführt. Vereinsmeister im Schach wird Gerd Kühlwetter. Vereinsmeister der Schachjugend wird Dennis Schmitz.

 

2001

Herbert Adomeit wird Wachtbergmeister im Schnellschach. Die Schachabteilung stellt mit Ruth Kirchner, Lena Adomeit, Frederike Müller-Breitenkamp, Lisa Schöneck und Stephanie Schmickler im Bezirk Bonn / Rhein-Sieg eine Mädchenmannschaft. Der gesamte TTC zählte 414 Mitglieder.

 

2002

Wachtbergmeister im Schnellschach werden in den jeweiligen Gruppen Roland Krug, Johanna Sturm, Felix Begri, Lena Adomeit, Markus Lützler, Andreas Jäger und Ivo von Schaaffhausen.

 

2004

Lena Adomeit gewinnt den Fairnesspreis bei den Deutschen Meisterschaften Schach. Der Schachverein Meckenheim löst sich auf. Die meisten seiner Mitglieder treten daraufhin dem TTC Fritzdorf bei. Die Schachabteilung steigt auf in die Bezirksliga. Familie Hüllen und Familie Alsmeyer gewinnen das Familienturnier im Schach.

 

2005

Die Abteilung Schach schickt 12 Mannschaften auf Punktejagd. Die Mädchen qualifizieren sich in der NRW-Liga zum dritten Mal für die Teilnahme an den Deutschen Schachmeisterschaften.

2006

Die Abteilung Schach belegt aus Kapazitätsgründen zusätzlich das Gemeindehaus in Arzdorf. Sie zählt nunmehr 70 Aktive. Lena Adomeit wird Bezirksmeisterin der U 16 und Mittelrheinmeisterin der U 18. Die Schachjugend des Mittelrheins trifft sich zur Jugend-Open in der Aula in Berkum. Die Schachabteilung meldet drei Senioren- und 10 Jugendmannschaften. Zum vierten Mal nimmt eine Mädchenmannschaft des TTC an den Deutschen Schachmeisterschaften teil.

2007

Die Mädchen der Schachabteilung nehmen zum fünften Mal an den deutschen Meisterschaften teil und erringen Rang 9 bis 13. Die 2. Jugend-Schach-Open in der Berkumer Aula hat 130 Teilnehmer. Die U16 der Schachabteilung wird Mittelrheinmeister und nimmt an den Deutschen Meisterschaften in Stuttgart teil.

2008

Die Schachabteilung meldet 15 Mannschaften für den Spielbetrieb. Die 3. Jugend-Schach-Open in Berkum hat 115 Teilnehmer.

2009

153 Teilnehmer spielen beim 4. Jugend-Schach-Open in Berkum, einem Grand-Prix-Turnier der Schachjugend NRW mit.

2010

Beim Formel-1-Turnier der Schachjugend Bonn-Rhein-Sieg werden nach dem Abschlussturnier in Fritzdorf Wanderpokale in den Altersklassen U8, U10, U12, U14, U16 überreicht – Die Kinder und Jugendlichen fiebern bereits der nächsten Saison entgegen.

 

2011

Johanna Sturm wird NRW Meister U18w und Lisa Bachem erreicht Rang 3.

U20 Fritzdorf wird Mittelrheinmeister und steigt in die  NRW Liga auf.

U20w (wie in jedem Jahr) auch in diesem Jahr Teilnahme DM in Osnabrück.

U12 schafft Qualifikation zur NRW Meisterschaft.

6. Fritzdorfer Jugendopen mit 140 Teilnehmern wieder ein großer Erfolg.

U18 wird zum 4. Mal in Folge Mannschaftsmeister im Bezirk Bonn.

Vereinsmeisterschaften 2011 haben folgende Sieger

Vereinsmeister:       Robert Begri

U18 VM:                   Lisa Bachem

U16 VM:                   Frederik Schade

U14 VM:                   Oliver Bachem

U12 VM:                   Maren Bachem

U10 VM:                   Michael Link

Bestes Mädchen:    Sabrina Bachem

 

Spieler des Jahres 2011 sind geworden, Robert Begri, Gerrit Kranz, Herbert Kaes,Paul Schmitz, Prof. Dr. Ulrich Schade, Michael Jentsch, Lisa Bachem, Sabrina Bachem, Johanna Sturm, Markus Lützler, Stefan Großmann.

 


 

 

(Einträge bis einschl. 2010 als Auszug aus der Vereinchronik des TTC, siehe www.ttc-fritzdorf.de)